Leseliste für den September 2017

Der September 2017 …

…ist mein Urlaubsmonat. Vierzehn Tage in Thailand 🙂 Ich werde sicherlich so einiges lesen können. Trotzdem habe ich mir für meine Leseliste „nur“ neun Bücher ausgesucht. Der Grund dafür ist, das ich mir Freiraum schaffen möchte für kurzfristige Veränderungen und Anpassung der Leselust. Ich möchte mir kein Druck machen und nur so viel lesen wie auch Lust habe. Ich neige in Urlauben dazu exzessiv zu lesen und in andere Welten zu tauchen. In Ländern die ich noch nicht kenne, möchte ich die Zeit in diesem fremden Land genieße und die Umgebung, die neuen Eindrücke in mich auf zu nehmen.

Lange rede kurzer Sinn, meine Leseliste :

Die Geschichte der getrennten Wege von Elena Ferrante. Der dritte Band der Neapolitanischen Saga ( Erwachsenenjahre). Band eins habe ich gerne gelesen, Band zwei hat mich dann total in den Ferrante Bann gezogen.

Klappentext: (Achtung Band 3 Spoiler Gefahr)

Es sind die turbulenten siebziger Jahre und die beiden inzwischen erwachsene Frauen. Lila ist Mutter geworden und hat sich befreit und alles hingeworfen – den Wohlstand, ihre Ehe, ihren neuen Namen – und arbeitet unter entwürdigenden Bedingungen in einer Fabrik. Elena hat ihr altes neapolitanisches Viertel hinter sich gelassen, das Studium beendet und ihren ersten Roman veröffentlicht. Als sie in eine angesehene norditalienische Familie einheiratet und ihrerseits ein Kind bekommt, hält sie ihren gesellschaftlichen Aufstieg für vollendet. Doch schon bald muss sie feststellen, dass sie ständig an Grenzen gerät.


Wédora – Schatten und Tod von Markus Heitz. Das ist der dritte Band der Sandmeer-

Chroniken Reihe. Das Buch wird an den Strand genommen, mit dem Wüsten Setting ist es genau der richtige Ort um es zu lesen.

Klappentext : (Achtung Band 2 Spoiler Gefahr)

Das neue Dark Fantasy-Meisterwerk aus der Feder von Bestseller-Autor Markus Heitz führt die Leser zurück in die ebenso geheimnisvolle wie tödliche Wüstenmetropole Wédōra

Wédōra birgt noch so manches Geheimnis für die Freunde Liothan und Tomeija, die es auf magische Weise in die schwer befestigte Wüstenstadt verschlagen hat.
Während Liothan in alte Gewohnheiten verfällt und sich in Wédōras Unterwelt einen Namen macht, wird Tomeija vom geheimnisumwitterten Herrscher der Stadt zur obersten Gesetzeshüterin berufen. Sie kann nicht ahnen, dass sie bald nicht nur gegen Verbrechen und mörderische Intrigen vorgehen muss, sondern auch gegen ihren Freund aus Kindheitstagen.
Doch damit nicht genug: Zwei benachbarte Königreiche rüsten sich zum Krieg, und die neutrale Stadt wird gegen ihren Willen in die Feindseligkeiten verwickelt – und Liothan und Tomeija werden plötzlich zu den entscheidenden Figuren in einem mörderischen Konflikt. 


Was ich getan habe von Anna George, ein skurriler Thriller, den ich bereits angefangen aber derzeit pausiert habe. Ich finde es dennoch interessant und bin gespannt wie es weiter geht. Ich möchte das Buch im September lesen und bedanke mich für das Rezensionsexemplar.

Klappentext:

Davids wunderschöne Frau liegt tot in ihrem gemeinsamen Haus. Sie hatten eine obsessive Ehe, er war so hingerissen von ihrer Schönheit, ihrer Freiheit, ihrer Stärke. Eine leidenschaftliche und intensive Liebe – bis zu dieser Nacht, in der Schreckliches geschehen ist … Wozu kann ein Mensch fähig sein? Dunkel, aufwühlend und schockierend – »Was ich getan habe« ist ein packender Thriller über das tödliche Risiko, das man eingeht, wenn man liebt.


Die Ärztin von Tsingtau von Sibylle Spindler. Ich finde es interessant das es in China spielt, im deutschen Teil der chinesischen Stadt Tsingtau. Ursprünglich ein Militärstützpunkt, jedoch von den Deutschen besetzt.

Klappentext:

Eine Liebesgeschichte in den Wirren der Revolution Im Jahre 1910 reist die junge Marie von Berlin nach Tsingtau, der Hauptstadt der deutschen Kolonie in China. Sie will die neue Heimat ihres Vaters kennenlernen, bevor sie eine Stelle als Ärztin antritt. Tsingtaus Gesellschaft ist glamourös, und Philipp von Heyden, ein Marinearchitekt, macht ihr den Hof. Doch der schöne Schein trügt. In China drohen Unruhen – Du Xündi, ein Revolutionär, öffnet Marie die Augen und erobert ihr Herz. Trotz Philipps Warnung gerät sie in einen gefährlichen Sog von Gewalt – und sie muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht. Ein Epos über eine Deutsche und das exotische China zu Beginn des 20. Jahrhunderts


Solange die Hoffnung uns gehört von Linda Winterberg.

Klappentext:

Frankfurt, 1938: Als Sängerin darf die Jüdin Anni nicht mehr auftreten. Nur mit Mühe kann sie für sich und ihre kleine Tochter Ruth sorgen. Die Angst vor dem NS-Regime wird immer größer, aber all ihre Bemühungen, gemeinsam auszureisen, scheitern. Schließlich ringt sich Anni zu der wohl schwersten Entscheidung für eine Mutter durch: Um wenigstens ihre Tochter in Sicherheit zu wissen, schickt sie Ruth mit einem der Kindertransporte nach England. So bald wie möglich will Anni ihr folgen. Doch dann bricht der Krieg aus, und sie kann das Land nicht mehr verlassen 


Todeskleid von Karen Rose. Der zweite Band der Baltimore Reihe. Ich habe Band eins, sehr gerne gelesen. Karen Rose schreibt sehr spannende Thriller in Verbindung einer Liebesgeschichte und im Umfang eines Romans.

Klappentext: (Spolierfrei)

Die Nerven liegen blank: Privatdetektivin Paige Holden steht vor ihrem brenzligsten Fall: Sie vertritt einen Klienten, der wegen Mordes im Gefängnis sitzt. Unschuldig, behauptet er. Wer aber hat den brutalen Mord an dem 12-jährigen Mädchen im blauen Kleid verübt? Die attraktive Privatdetektivin findet heraus, dass es eine ganze Serie toter Mädchen gibt. Alle blondgelockt, alle blau gekleidet. Durch ihre Ermittlungen bringt sich Paige selbst in größte Gefahr. Ein Scharfschütze verfehlt sie nur um Millimeter. Höchste Zeit, den charismatischen Staatsanwalt Grayson Smith um Hilfe zu bitten …


Stephen King – Sara. Es wird wieder Zeit für meinen Lieblingsautoren. Ich habe mir für diesen Monat Sara ausgesucht, dass ich bereits angelesen habe. Es ist eine eher düsterer und melancholischer Roman des Autors.

Klappentext:

Seit dem Tod seiner Frau bringt der Bestsellerautor Michael Noonan keine Zeile mehr aufs Papier. Da er in seinen Träumen immer wieder sein Sommerhaus in Maine sieht, zieht er sich dorthin zurück, um die Schreibblockade endlich zu überwinden. Doch auf dem Haus liegt ein Fluch. Wird auch Michael in den Bann des Bösen geraten?


Diabolic von S.J. Kincaid. Das Buch werde ich mit einer lieben Freundin lesen. Sie hat sich das Buch für unseren kleinen zwei Frau Leseclub ausgesucht. Ich bin sehr gespannt drauf.

Klappentext:

Eine Diabolic ist stark. Eine Diabolic kennt kein Mitleid. Eine Diabolic hat eine einzige Aufgabe: Töte, um den einen Menschen zu schützen, für den du erschaffen wurdest.   Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof begegnen, prallen Welten aufeinander. Sie – eine Diabolic, die tödlichste Waffe des gesamten Universums. Liebe ist ihr völlig fremd. Er – der Thronfolger des Imperiums, der von allen für wahnsinnig gehalten wird. Liebe ist etwas, das ihn nur schwächen würde. Dass ausgerechnet diese beiden zusammenfinden, darf nicht sein. Denn an einem Ort voller Intrigen und Machtspiele ist ein Funke Menschlichkeit eine gefährliche Schwachstelle …   Nemesis und Tyrus. Diabolic und Thronerbe. Ein Mädchen zwischen unbändigem Zorn und ergreifender Liebe, und ein Junge, dem Gefühle das Leben kosten könnten. Eine großes Fantasy-Spektakel, das den Lesern den Atem rauben wird!


Die Königin der Schatten von Erika Johansen. Der erste Band dieser Reihe Subt bei mir schon seit einiger Zeit rum und muss endlich gelesen werden. Alle Bänder sind bereits erschienen, es wird also Zeit. Emma Watson war so begeistert von dem Buch, das sie es selbst als Regisseurin verfilmen möchte.

Klappentext:

Der Thron wartet auf seine Königin – wenn sie lange genug lebt, um ihn zu besteigen …

Als Kelsea Glynn an ihrem neunzehnten Geburtstag den Thron des magischen Königreiches Tearling besteigt, tritt sie ein schweres Erbe an: Die mächtige Herrscherin des Nachbarlandes Mortmesne bedroht Tearling, das eigene Volk begegnet ihr mit Misstrauen, und an ihrem Hof findet sie einen Sumpf von Machtgier, Lügen und Intrigen vor. Kelsea weiß, sie darf sich keinen einzigen Fehler erlauben, wenn sie überleben will. Sie wird all ihren Mut, ihre Klugheit und Stärke brauchen, um eine wahre Königin zu werden – die legendäre Königin von Tearling . . .

Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt . . .


 

Das war es auch schon. Ich hoffe sehr das alles zu schaffen und freue mich auf jedes einzelne.  Beginnend mit Diabolic und Was ich getan habe.

Ein Kommentar zu „Leseliste für den September 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s