Rezension – Die Rivalin der Königin

Amazone: Die Rivalin der Königin: Ein Tudor-Roman

Die Rivalin der Königin

✰✰✰

– Elizabeth Fremantle

Erschienen im Penguin Verlag am 9. Mai 2017 – 480 Seiten – Gebunden – 19,99 €

 Zur Leseprobe

 

                                                                                                                      

autorin

Über die Autorin:

Elizabeth Fremantle, arbeitete als Journalistin und lebt in England. Die Rivalin der Königin ist ihr dritter Tudor Roman.

 

 

 

DieRivalinderKöniginDie Rivalin der Königin erzählt die Geschichte der 18 jährigen Penelope Devereux, die sowie Ihre Mutter in ihren jungen Jahren an den Hof geschickt um der Königin Elisabeth I zu dienen, da sie jedoch gegen die Königin intrigiert hat wurde sie vom Hof verbannt. Zu beginn ist Penelope entzückt endlich dem grauen Leben zu trotzen, und sich dem glamourösen Leben auf dem Englischen Königshof niederzulassen. Doch lange soll sie der Königin nicht dienen, den sie ist bereits seid ihrer Kindheit verlobt, sie freut sich sehr auf diese Ehe, den ihr versprochener ist auch der Mann den sie am meisten liebt. Doch die Zeit verging und Ihr verlobter ist keine gute Partie mehr. Sie heiratet zu Gunsten ihrer Familie den wohlhabenden Rich. Doch dieser verbirgt dunkle Wesenszüge, schon hier muss sich Penelope beweisen, sie schafft es sich aus dem zwängen ihres Mannes zu freien. Sie findet gefallen daran, durch Hinterlist, sich zu holen was sie braucht. Penelope kehrt an den Königlichen Hof zurück und sieht immer mehr in der Gefahr die Verlockung.

„Wenn sie schon diejenige war, die sich bei Hofe auf Machtspiele zugunsten der Devereux einlassen musste, dann war es an der Zeit zu lernen, wie man einen Nachteil in einen Vorteil verwandelte.“

Ich habe bisher noch nie etwas von dieser Autorin gelesen, jedoch schon einiges aus der Tudor Zeit. Man merkt der Autorin an, dass sie sich viel mit dieser Zeit auseinander gesetzt hat. Penelope steht bei nicht gänzlich allein im Fokus, viele neben Charakter haben dieses Buch zu einer schweren Lektüre werden lassen. Es werden viele historische Fakten und Namen aufgegriffen, das es für Neulinge in der Tudor Zeit schwer machen könnte Fuß zu fassen. Den Schreibstil finde ich sehr Zeitgemäß, es harmoniert sehr gut mit der Atmosphäre. Viele Charaktere hingegen waren leider nicht greifbar, mag sein das es an dem Umfang lag, ich jedoch brauche Charaktere in Büchern die ich verstehe und die ich mir vorstellen kann. Königin Elisabeth I wurde am besten dargestellt, ich fand sie sehr authentisch und kann mir gut vorstellen das sie so gewesen ist, wie in dem Buch geschildert. Nichts desto trotz ist es ein gut recherchiertes und gelungenes Buch. Das ein Muss für jeden Fan der Tudor Zeit ist. Ich werde die anderen Bände der Autorin auf jeden Fall lesen.

 
Fazit: 

Ein rasanter Tudor Roman der nicht viel Luft zum atmen lässt. Viele Charaktere, jede Menge Intrigen. Tolle Schilderungen der damaligen Machtspielchen, schon ein Augenkontakt hat früher ausgereicht um sich zu verraten. Ein wichtiges Buch für jeden Fan der Tudor Zeit. Vorwissen ist jedoch sehr hilfreich.

Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar! 

6 Kommentare zu „Rezension – Die Rivalin der Königin

    1. ja unbedingt. Ich habe von Philippa Gregory bereits „Die letzte Gemahlen des Königs“ gelesen. Es lässt sich gut lesen auch wenn es ein siebter Band ist. Trotzdem habe ich mir die ersten Bände der Reihe zugelegt und nehme mir die Bücher jetzt für den Herbst vor.

      Gefällt 1 Person

      1. Viel Spaß dabei!
        Ich hab ziemlich viel von Philippa Gregory gelesen und fand leider, daß die Bücher mich mit der Zeit nicht mehr so begeistern konnten wie die ersten paar, deshalb kenn ich die neueren Romane von ihr gar nicht.
        Aber du hast die richtig guten noch vor dir! 😀

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s