Rezension – Grand Hotel Angst ✰✰✰✰

Amazone: Grandhotel Angst: Roman

Cover

Zur Leseprobe

Zum Buchtrailer

Grand Hotel Angst 

– Emma Garnier

Erschienen im Penguin Verlag am 14. August 2017 – 320 Seiten – Broschiert – 13,00 €

                                                                                                                                                                                    

WhatsApp Image 2017-08-21 at 16_FotorÜber die Autorin:

Emma Garnier ist ein Pseudonym für eine Autorin die normalerweise Krimis schreibt. Die Idee zu diesem Buch hatte sie während ihrer Italienreise, als sie das verlassene Hotel entdeckt hat, wollte sie unbedingt seine Geschichte erzählen.

 

 

Über das Cover: 

Ich persönlich finde das Cover richtig schön. Das macht mich erst dazu gebracht sich den Klappentext durch zu lesen. Jetzt wo ich auch den Hinhalt kenne, hätte es auch ein wenig düsterer sein können. Trotzdem ist es sehr schön aufgemacht, in der Broschur befinden sich die Bilder zum echten Hotel. Ich habe beim lesen immer wieder rein geschaut und habe mich durch eine tolle Beschreibung, ergänzend zu den Bilder, im laufe der Geschichte im Hotel aufhalten können.

Um was geht es? 

Das Buch Grand Hotel Angst erzählt die Geschichte von Nell und ihren Mann Oliver, die ihre Flitterwochen in Bordighera der italienischen Rivera, im Grand Hotel Angst, verbringen. Das Buch spielt im Jahr 1899, als das existierende Hotel seine besten Zeiten erlebt hat.

Klappe_Grand

Nell ist sofort in den Bann gerissen, von diesem formvollendeten und luxuriösen Hotel, sie kann kaum die Augen von der stilvollen Ausstattung abwenden und der Liebe zum Detail. Dieses Gefühl schlägt leider um als sie beim Check-in, an der Rezeption, eine Begegnung mit der Küchenmagd Maria hat, denn diese scheint sich vor Nell zu fürchten. Später stellt sich heraus das Nell ausgerechnet der Frau ähnlich sieht, die das Fundament für die Legende des Hauses ist. Diese besagt das diese Frau auf dem Grundstück gelebt und Verbrannt wurde, seid dem kommt ihr Geist zurück und hinterlässt Furcht und Schrecken. Doch dabei bleibt es nicht, wie sich herausstellt ist ihr Mann keineswegs nur zum Flittern gekommen. Er ist bereits seit Jahren Stammgast in diesem Hotel und war zuletzt mit seiner tödlich verunglückten Frau da gewesen. Nells heile Welt bricht zusammen, sie weiß nicht ob sie ihren Mann wirklich kennt. Und dann zieht dieses Haus sie zusätzlich in seinen schrecklichen Bann. Sie kann nicht aufhören Nachforschungen anzustellen, bis ein Mord geschieht.   Hat Nell das Blut an ihren Händen? Oder was hat es mit diesem Hotel das den Namen des Eigentümers Adolf Angst trägt auf sich.

Eigentlich wollte ich nur kurz mal in dieses Buch reinlesen… Tja daraus wurde nichts. Schon der Prolog ist unsagbar spannend und lässt einen das Buch nicht mehr aus der Hand geben. Ein Grund dafür ist, dass die Geschichte immer wieder einen Sprung von ein paar Tagen macht, also vor dem Ergebnis nach dem Ereignis. Das hat die Wirkung dass es konstant spannend bleibt. Was mir besonders aufgefallen ist, dass der Schreibstil trotz der Zeit sehr leicht ist. Ich flog schnell durch die Seiten. Die Autorin hat ein Talent die Einrichtung des Hotels und die Landschaft zu beschreiben, ohne das zu viel oder zu blumig wird. Einfach genau auf den Punkt, in einem perfekten Verhältnis. Für mich war das Buch absolut unvorhersehbar. Ich hatte keine Ahnung wie das Buch ausgehen wird, und was als nächstes passiert. Daher war die Auflösung für mich eine Überraschung. Einen Kritikpunkt habe ich trotzdem daher auch ein Punktabzug. Zur Mitte des Buches hin, hatte es für mich ein wenig zu lang darum gehandelt, das Nell das Hotel unbedingt verlassen möchte. Vielleicht war ich auch nur zu verwöhnt vom sonst so spannungsreichen Buch.

Fazit: 

Ein fesselnd dramatischer, mystischer Psychothriller. Eine für mich ganz andere Art von Buch und ein interessanter Genremix. Alle Vielleser werden sich an dem Einfallsreichtum erfreuen und auch für Thriller und Horror Neulinge perfekt geeignet. 

6 Kommentare zu „Rezension – Grand Hotel Angst ✰✰✰✰

  1. Moin,
    ich habe das Buch gerade beendet und bin leider gar nicht so begeistert davon. Es hat sich einfach keine Sympathie zu den Figuren eingestellt und die permanente Unsicherheit von Nell hat mich irgendwann genervt.
    LG

    Gefällt mir

  2. Hey 😀
    Ich kann deine Kritik am Mittelteil ziemlich gut verstehen. Obwohl ich Nells Wünsche durchaus nachvollziehen kann, wurde dem doch ein wenig zu viel Platz eingeräumt. Ich denke, die Autorin hätte das da ruhig noch etwas straffen können. Aber ansonsten hatte ich auch viel Freude an dem Buch.
    Ich finde, du hast deine Rezension sehr schön geschrieben, deswegen habe ich sie auf meinem Blog verlinkt. Falls das nicht in Ordnung für dich ist, sag nur Bescheid, dann entferne ich den Link wieder.
    Liebe Grüße,
    Julia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s