Meinung – Der Ruf des Kuckucks ✰✰✰

 

Der Ruf des Kuckucks

– Robert Galbraith

Erschienen im Blanvalet Verlag am 06.Oktober 2014 – 656 Seiten – Taschenbuch – 9,99 €

Zur Leseprobe

Der Autor:

Robert Galbraith ist niemand anderes als unsere heiß geliebte Harry Potter Schriftstellerin J. K. Rowling.

Um was geht es?:

In Der Ruf des Kuckucks geht es um dem vom Leben gekennzeichneten Cormoran Strike. Als Strike in seinem Militärischen Dienst ein Bein verliert, wird er selbstständiger Privatdetektiv. Doch läuft es weder beruflich, finanziell noch privat für ihn so wie er sich das wünscht.

Die junge frisch verlobte Robin wird von einer Zeitarbeitagentur für zwei Wochen zu Cormoran Strike geschickt um als Hilfskraft im Büro zu arbeiten. Eigentlich überbrückt sie damit nur die Zeit bis zu ihren „richtigen“ Vorstellungsgesprächen. Am ersten Arbeitstag von Robin, erscheint auch zu Strikes Verwunderung ein Kunde, der niemand anderes ist als der Adoptiv Bruder des berühmten Models Lula Landry, die sich kurz zuvor nach Polizeibericht das Leben genommen hat, in dem Sie vom Balkon gesprungen ist. 

Lulas Adoptiv Bruder glaubt nicht an einen Selbstmord und möchte das Strike in diesem Fall ermittelt. Strikt bleibt nichts anderes übrig als diesen Fall anzunehmen, obwohl er sogar nicht an ein Erfolg glaubt, denn die Polizei ermittelt gerade in Todesfällen von berühmten Persönlichkeiten gründlich. 

Und somit beginnen die Ermittlungsarbeiten im Cormoran Strikes und Robins ersten Fall „Lula Ladry“.

Meine Meinung: 

Auch wenn ich für das Buch „nur“ drei Sterne vergeben habe, so war es keineswegs ein schlechtes oder mittelmäßiges Buch. J. K. Rowling hat eine einzigartige Begabung den Charakteren Leben einzuhauchen. Strike ist glaubwürdig und menschlich, da er zwar so einiges in seinem Leben falsch gemacht und weiterhin macht, er trinkt und tut eigentlich auch nichts um sein Leben zu ändern, doch ist es ihm nicht völlig egal. Er schämt sich für das was er ist und zu was aus ihm geworden ist. Robin seine Hilfskraft fand ich ebenso einfach klasse, so oft musste ich schmunzeln, als sie Strike aus seinen verplanten und verschlafenen Situationen ohne Mühe rettet. Sie entpuppt sich nicht nur als Organisationstalent sondern auch als eine wichtige Hand in Strikes Ermittlungsarbeit. Wieso ich zwei Sterne abgezogen habe? Nun ja, so gerne ich auch die Protagonisten mochte, so ermüdend fand ich auch die Ermittlungsarbeit, mag sein das es daran lag das ich in der Regel keine Krimis lese und es nicht mein Genre ist. Die vielen Dialoge haben dem tollen Ansatz Raum für die Atmosphäre genommen. Ich mag Bücher in denen wir Erkenntnisse im Laufe des Buches erhalten, doch hier wird im Laufe des Buches ermittelt um dann am Ende den großen Knall zu erhalten. Es ist sicherlich Geschmacksache. Doch ich bin ein Fan von der Weg ist das Ziel und der Weg war  lang. In einem 656 Seiten Buch war es mir einfach zu lang. Doch diese Reihe werde ich weiter lesen, dafür interessiert mich wie es mit Robin und Strikes weiter geht. Bisher ist es eine 3-teilige Reihe. Band zwei folgt mit Der Seidenspinner.

Fazit: 

Jeder der gerne Krimis liest wird hier auf seine Kosten kommen. Ein Krimi gepaart mit tollen einzigartigen und lebendigen Charakteren. Ein interessanter Fall, und eine ausführliche Ermittlungsarbeit. J. K. Rowling hat auch hier bewiesen, das sie schreiben kann, das sie Welten, Charaktere erschaffen und dem ganzen ein Leben einhauen kann.

Ein Kommentar zu „Meinung – Der Ruf des Kuckucks ✰✰✰

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s